Überall fliegende Klassenzimmer

Trendsetter war die Europäische Schule in der Nordweststadt. Vor vier Jahren bekam sie einen Erweiterungsbau aus vorgefertigten Holzelementen. „Fliegende Klassenzimmer“ betitelte diese Zeitung ein Foto, das ein am Kran über die Baustelle schwebendes Modul zeigte. Ein Wortspiel, das offenbar naheliegt, denn seither taucht es verlässlich auf, wenn eine Frankfurter Schule aus Holzmodulen entsteht. Und das passiert inzwischen ziemlich oft.

An der Miquelallee entsteht das weltweit grösste aus Holzmodulen zusammengesetzte Schulgebäude. Die Technik ermöglicht es, schneller, flexibler und nachhaltiger zu bauen.

 

Quelle: Frankfurter Allgemeine | Ausgabe 5.3.2019
Zum Artikel

Die grösste Schule Europas aus Holzmodulen entstand auf einer ehemaligen Wiese im Bundesland Hessen in Frankfurt am Main

Das dreigeschossige Schulgebäude wird von verschiedenen Frankfurter Schulen als Provisorium verwendet und bietet Raum für 1'440 Schüler und ca. 72 Lehrer und Schulmitarbeiter. 

Projekt:
Dreigeschossiges Schulgebäude in Holz-Modulbauweise
Standort:
Muckermannstrasse 1, 60488 Frankfurt am Main

Fläche: 8'144 m2
Volumen: 86'000 m3
Verwendete Materialien:  45 cm2 Baubuche | 2'000 m2 Fichte/Tanne | 15'700 mSystemdecke

SupraFloor ecoboost2
Heiz-Kühl-System mit aktiver Speichermasse

BIM Planung:
Little BIM, Kollisionsprüfung, Koordination, Problemerkennung

Bauherrschaft:
Stadt Frankfurt am Main (DE)
Architektur:
raumwerk Gesellschaft für Architektur & Stadtplanung mbH (DE)
Technologischer Entwicklungs- und Realisierungspartner:
ERNE AG Holzbau, Laufenburg (CH)
HLKSE- Planer:
Quednau Ingenieurbüro, Mönchweiler, (DE)
Elektroplaner:
plan D. GmbH, Wabern (DE)
Bauphysik:
Phikon Ing.-Büro für Bauphysik & Baustofftechnik, Simmerath (DE)
Brandschutzingenieur:
Wagner Zeitter Bauingenieure, Wiesbaden (DE)

Architektur des neuen Campus

Viel Tageslicht, attraktive Holzoberflächen in den Räumen und gute Klimatisierung bieten zusammen ein optimales Umfeld zum Lernen und Wohlfühlen. Auch von aussen ist der Holzbau deutlich als solcher zu erkennen. Die Weisstannen-Fassade wurde mit einer vorvergrauenden Lasur behandelt. Kombiniert wird die Holzfassade mit Fensterlaibungen aus eloxiertem silbernem Aluminiumblech.

 

 

Quelle: Mikado | Ausgabe 10.2018
Zum Artikel

Modulbauweise im Grossformat

Modulmontage auf der Baustelle

Vorfertigung im Werk

KONTAKT

ERNE AG Holzbau
Werkstrasse 3, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 81 81 | Fax: +41 (0)62 869 81 00

info(at)erne.net

KONTAKT DEUTSCHLAND

Zur Webseite

SOZIALE MEDIEN

Besuchen Sie unsere Social Media Kanäle.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren ERNE Newsletter und erhalten Sie regelmässige Neuigkeiten.

ANMELDEN