111 Jahre ERNE

2017

2017 feierte die ERNE Gruppe 111 Jahre gemeinsam Bauen. Anlässlich des Jubiläums fand auf dem ERNE-Areal in Laufenburg ein grosses Sommer-Festival satt. Ein Erlebnistag mit Musik, Streetfood-Meile und vielen Attraktionen für Gross und Klein. Über 6'000 Besucher vergnügten sich bei heissen Temperaturen auf dem rund 25'000 m2 grossen Festival-Gelände.

Innovativer Durchbruch mit dem Portalroboter

2014

Mit dem ERNE-Roboter ging Ende 2014 einer der modernsten und grössten Portalroboter Europas bei ERNE in Stein (AG) in Betrieb.
In Kombination mit der grossen Erfahrung im Engineering bei Modul- und Systembau, sowohl im Holz- und Stahl-Leichtbaubereich, als auch beim Bau innovativer Fassaden ergeben sich durch den ERNE Roboter neue Möglichkeiten auch komplexe Formen zu entwickeln und auf industriellem Niveau ökonomisch sinnvoll herzustellen.

Der ERNE-Portalroboter läutet hiermit eine neue Ära des Bauens ein.

MINERGIE Projekte

2000 - 2010

ERNE realisiert in Deutschland und Frankreich erste Bauten. Zufriedene Auftraggeber ermöglichen einen kontinuierlichen Marktaufbau.

  • Das MINERGIE-P Projekt "Wattwerk" gewinnt 2004 den Europäischen Solarpreis.
     
  • Das Bundesamt für Energie prämiert 2009 das MINERGIE-P-ECO® Projekt "Wohnsiedlung Eulachhof, Winterthur" mit dem Watt d'Or Preis.
    Die ERNE AG Holzbau und die Schwesterunternehmung HUSNER AG Holzbau realisieren in Kompetenz-Gemeinschaft das 12'000 m2 grosse, komplexe Hightech-Fassaden-System.
     
  • Die ERNE AG Holzbau realisiert 2010 als Total-Unternehmerin das zurzeit grösste MINERGIE-P® zertifizierte Bürogebäude der Schweiz: "PORTIKON".

Die ersten modularen Raumsysteme

1970 - 1995

Dank ständigen Neuentwicklungen (inklusive Patenten) entfaltet sich die ERNE AG Holzbau prächtig. Bereits 1972 produziert sie die ersten modularen Raumsysteme. Der Ciba-Pavillon wird realisiert.

Die ERNE AG Holzbau zieht 1989 in einen Neubau mit erweiterten Fertigungsanlagen.

Ab 1995 werden die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Kundengruppen immer deutlicher, weshalb ERNE mit der Entwicklung von branchenspezifischen Raumlösungen beginnt - wie z.B. die Kinderkrippe ETH Hönggerberg in Systembauweise. Die Firma kann dabei stets von den Erfahrungen und dem Know-how der gesamten ERNE Gruppe profitieren und somit umfassende Gesamtlösungen wie auch neuartige Vorgehensweisen anbieten.

ERNE wird in zwei Geschäftsbereiche aufgeteilt

1950 - 1965

Bereits 1950 realisiert ERNE die ersten Elementbauten in Holz.

Um dem wachsenden Bedürfnis an Holzbau gerecht zu werden, wird die Firma ERNE 1965 in die ERNE AG Bauunternehmung und die ERNE AG Holzbau unterteilt. Damit wird der Grundstein für die ERNE-Gruppe gelegt. Heute besteht diese aus acht Bau- und Immobilienfirmen und erwirtschaftet einen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

1906

Josef Erne-Speiser gründete mit vier Schubkarren, fünf Pickeln, fünf Schaufeln und einem Locheisen die Firma ERNE. Im aufstrebenden Laufenburg, welches direkt an der deutsch-schweizerischen Grenze liegt, kann er schon bald 150 Bauarbeitern Arbeit geben. Neben dem natürlichen Wachstum der Bauarbeiten kann Erne durch Zukäufe von Zimmereien, Schreinereien und einer Fensterfabrik das Angebot im Bereich Holzbau rasch erweitern.

KONTAKT

ERNE AG Holzbau
Werkstrasse 3, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 81 81 | Fax: +41 (0)62 869 81 00

info(at)erne.net

SOZIALE MEDIEN

Besuchen Sie unsere Social Media Kanäle.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren ERNE Newsletter und erhalten Sie regelmässige Neuigkeiten.

ANMELDEN